Schreibmaschinenmuseum vor dem Aus 
 
Das Schreibmaschinenmuseum, 
eine Außenstelle des Heimatmuseums Salmünster, 
wird zum Monatsende Dezember 2017 geschlossen.
Die Sammlung, über Jahrzehnte aufgebaut, kann noch
am 17. 12. 2017 von 14:00 – 17:00 Uhr besichtigt werden; 
zusätzlich noch am 26. 12. 2017 nach vorheriger Absprache. 

 
Danke nochmals an die helfenden Kräfte und finanziellen Spender für ihre Unterstützung und für gespendete alte Maschinen. 
Alle jetzt noch vorhandenen 500 Geräte sind mit Schildern versehen, die über Herkunft, Land, Baujahr usw. informieren. Auch verschiedene Adressen von Spendern sind aufgeführt. Danke nochmals auch dafür.
 
Nun wird es leider Schluss sein mit der Ausstellung, wenn sich nicht kurzfristig Räume von 60 - 100 qm finden lassen. 
 
Der Vertag über die Nutzung, ursprünglich  
bis zum Jahr 2020 geschlossen, wurde jetzt vorzeitig gekündigt. Das Objekt wurde zuerst großzügigerweise zur Verfügung gestellt, wobei allerdings alles auf eigene Kosten renoviert werden musste. 
Erst wegen der längeren Nutzungsdauer hatte es Sinn gemacht, die ursprünglichen Altbauräume nach monatelanger Arbeit mit erheblichen Kosten zu renovieren und mit Schränken, Vitrinen, Regalen, Beleuchtung und anderen Materialien auszustatten. 
 
Ab Ende Dezember wird das Museum geräumt. 
Es werden dazu Helfer und Fahrzeuge gesucht und ein Lager gebraucht, was wiederum mit erheblichen Kosten und auch Zeit verbunden sein wird. 
 
Die Website bleibt bestehen. Fast sämtliche Objekte werden dann dort noch zu sehen sein. 
 
Armin Eisel
Tel 0049 160 94 53 55 32
DE 63628 Bad Soden-Salmünster
Frankfurter Str. 13 (Nebengebäude)
Web: https://schreibmaschinenmuseum.org
Email: info@schreibmaschinenmuseum.org